Digitale Medien selbstbestimmt nutzen – Empowerment für Jugendliche

Zielgruppe

Berliner Schulklassen ab der 7. Klasse

Dauer

6 Stunden

Beschreibung

Wenn es in der öffentlichen Debatte um Digitale und Neue Medien geht, werden meist vor allem die Gefahren und Probleme dargestellt. Keine Frage, diese sind auch berechtigt. Aber das Paradoxe grade an Digitalen und Sozialen Medien ist, dass sie einerseits gefährdend sein können, aber gleichzeitig die größte Wissensressource der heutigen Zeit sind. Zudem werden die Digitalen Medien nicht mehr verschwinden – im Gegenteil. Sie sind fest in der Lebensrealität von vor allem jüngeren Menschen verankert.

Warum dann nicht den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zeigen, wie sie selbstbestimmt und selbstbewusst Digitale und Soziale Medien nutzen.

Gemeinsam mit unserer erfahrenen Referentin erarbeiten die Schüler:innen die oben genannten Themen unter Einsatz einer methodischen Vielfalt und realitätsnahen Beispielen, die sich an der Lebenswelt der Schüler:innen orientieren.

Darüber hinaus geben wir Strategien und Tipps an die Hand, wie Algorithmen für sich genutzt werden können. So lassen sich Risiken reduzieren und Mehrwert schaffen.

Logo der Berliner Landeszentrale für politische Bildung

Dozent:in

Maria Hubert ist Dozentin für digitale Medien und leitet Weiterbildungen und Workshops für pädagogische Fach- und Führungskräfte. Ihr Fokus liegt auf der aktiven Gestaltung einer Medienbildung, die die Kinder optimal auf die digitale Welt vorbereitet, ohne dabei die Bedeutung von Offline-Aktivitäten und sozialen Interaktionen zu vernachlässigen. Sie bietet praxisnahe Schulungen, Workshops und Fortbildungen an, in denen Themen wie Medienauswahl, Medienprojekten und dem kreativen Einsatz von Medien im Mittelpunkt stehen.

Programm

09:00 – 12:00 Uhr 

  • Begrüßung & inhaltliche Übersicht
  • Definition von Medienkompetenz
  • Warum brauchen Kinder und Jugendliche eine ausgeprägte Medienkompetenz?
  • Funktionsweise von Social-Media-Algorithmen und deren Risiken

12:00 – 13:00 Uhr Mittagspause

13.00 – 16.00 Uhr Nachmittagsprogramm (inkl. Pausen)

  • Nutzung der Algorithmen für das eigene Leben
  • Digitale und Soziale Medien als Wissensressource
  • Feedback & Abschluss

Ziel

In diesem Workshop lernen die Schüler:innen, warum Digitale und Soziale Medien auch eine Chance für die individuelle Weiterentwicklung sein können. Sie erfahren, wie Social-Media-Algorithmen funktionieren und wie sie diese für sich nutzen können.

Technik

Stabile Internetverbindung, Kamera, Audio

Im Verlauf der Fortbildung werden wir immer wieder in den direkten Austausch gehen; auch die Arbeit in Gruppen ist vorgesehen. Deshalb bitten wir darum, die Funktionsfähigkeit der Ton- und Videoübertragung in beide Richtungen sicherzustellen.

Veranstaltungsart

Präsenz-Workshop an der eigenen Schule

Methode

Theoretischer Input, moderierte Gruppendiskussion, Kleingruppenarbeit

Termine

18.09.2024, 06.11.2024

Hinweis: sollte keiner dieser Termine passen, versuchen wir selbstverständlich einen Alternativtermin zu finden.

Preis

185 €